Benutzer Anmeldung


Ein Konto einrichten Benutzername oder Kennwort vergessen?

Wetter prognose

9.9 °C Pula

Feuchtigkeit: 89%

Wind: East bei 4.7 km/h

Tue

8° | 17°

Wed

7° | 10°

Thu

12° | 13°

Fri

7° | 14°

Nützliche Links

Istrien Gourmet Führer
Istrien Urlaub planer

ENGpdf icon

ENJOY Istrien

Mietbedingungen - Charter

  1. Allgemeine Bestimmungen
  2. Preis der unterkunftsleistung auf einem schiff
  3. Buchung und Einzahlung
  4. Zahlung
  5. Verpflichtungen und haftung des endnutzers der unterkunftsleistung auf einem schiff
  6. Schiffsdokumente
  7. Übernahme des schiffes
  8. Kaution
  9. Verlängerung der dauer der unterkunftsleistung
  10. Umbuchungs- und rücktrittsrecht des endnutzers bei unterkunftsleistungen auf einem schiff
  11. Umbuchung
  12. Brüche und schäden
  13. Haftung der agentur
  14. Rückgabe des schiffes
  15. Versicherung/li>
  16. Versicherung im falle von zahlunsunfähigkeit oder bankrott der agentur
  17. Reiseversicherung
  18. Verlust von eigentum
  19. Datenschutz
  20. Beanstandungen und beschwerden
  21. Anmerkung
  22. Preisnachlässe
  23. Gerichtsstand

  1.  ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 
    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil des Programms für Unterkunftsleistungen auf einem Schiff, das mit BHV d.o.o., Trg kralja Tomislava 17, HR-10000 Zagreb, (im weiteren Text: Agentur) der Programmvertragspartner (im weiteren Text: Endnutzer) abschließt. Alle Angaben und Bedingungen im Programm und diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind für die Agentur und den Endnutzer verbindlich, falls nicht anders im Vertrag festgelegt.



  2.  PREIS DER UNTERKUNFTSLEISTUNG AUF EINEM SCHIFF 
    Der Preis der Unterkunftsleistung deckt die Nutzung eines vollständig ausgestatteten Wasserfahrzeugs und eine Versicherung, festgelegt durch die Bedingungen seitens des Versicherers, bei dem das Charterunternehmen das Schiff versichert hat. Der Preis der Unterkunftsleistung deckt nicht die Kosten für Treibstoff und andere Bedarfsartikel, Entgelte für die Charter-Mannschaft oder Agenturpersonal und weitere Sonderleistungen, Kosten für die Marinas und Anliegeplätze während der Nutzung der Unterkunftsleistung auf dem Schiff.



  3.  Buchung und Einzahlung 
    Die Anfragen und die Buchungen der Unterkunft geschehen auf elektronischem Wege, telefonisch, schriftlich oder persönlich in den Geschäftsräumen der Agentur, wie auch in den Geschäftsräumen der Vermittlungsagenturen, die Vertragspartner der Agentur sind. 
    Bei der Durchführung der Buchung bestätigt der Reisende, dass ihm diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen über das Erbringen der Leistung der Reisen, die er im Voraus aufmerksam durchgelesen hat, bekannt sind und dass er sie vollständig akzeptiert. Auf diese Weise gilt all das, was in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen angeführt wird, sowohl für den Reisenden, als auch für die Agentur als rechtliche Verpflichtung. Die Agentur stellt dem Reisenden entsprechendes Werbematerial oder Programm in gedruckter oder elektronischer Form zur Verfügung, gibt ihm alle relevanten Informationen hinsichtlich der Reise, und übergibt ihm die Allgemeinen Geschäftsbedingungen über die Reise, die ein Bestandteil dieses Vertrags sind oder verweist den Reisenden auf diese und bietet ihm ein Paket der Reiseversicherung und der Versicherung für das Risiko der Kündigung der Reise. Bei der Buchung ist der Reisende verpflichtet, alle Daten, die für das Buchungsverfahren erforderlich sind, zu verschaffen. Für die Buchung ist eine Anzahlung in Abhängigkeit von dem gewählten Zahlungsmodell erforderlich und den Restbetrag bezahlt man spätestens 45 Tage vor dem Beginn der Leistung, außer wenn in den Geschäftsbedingungen anders steht (eine Ausnahme ist Ratenzahlung), mit denen der Reisende bei der Bestätigung der Buchung bekannt gemacht wird. Anmerkung für den Fall einer Zahlung per Kreditkarte - die Kreditkarte wird mit dem Betrag in HRK belastet, und zwar nach dem Verkaufskurs von Zagrebačka banka d.d. Bank, der am Tag der Belastung gültig ist oder sie wird mit dem Betrag in EUR belastet. Es wird außerdem angenommen, dass der Reisende, indem er beim Kaufen der Leistung über die Mitteln der Fernkommunikation die Nummer seiner Kreditkarte bekannt gibt, diese Geschäftsbedingungen vollständig akzeptiert. Mögliche Uneterschiede zwischen des Wechselkurses der Zagrebačka banka d.d. Bank und dem Kreditkartenhus des Gastes. Alle Bankkosten und zusätzliche Kosten werden vom Klienten beglichen.



  4.  ZAHLUNG 
    Der Zahlungsmodus ist wie folgt:
    1. 50% des Preises der Unterkunftsleistung auf dem Schiff nach bestätigter Anfrage
    2. 50% des Preises der Unterkunftsleistung auf dem Schiff mindestens 45 Tage vor Nutzungsbeginn der Leistung



  5.  VERPFLICHTUNGEN UND HAFTUNG DES ENDNUTZERS DER UNTERKUNFTSLEISTUNG AUF EINEM SCHIFF 
    1. Der Endnutzer verpflichtet sich in kroatischen Territorialgewässern zu kreuzen und für das Verlassen der Territorialgewässer ist eine schriftliche Einverständniserklärung des Charterunternehmens vor Buchungsbestätigung zu erhalten. Angaben zum Charterunternehmen werden dem Endnutzer vor Nutzungsbeginn der Unterkunftsleistung auf dem Schiff zugestellt, zusammen mit allen weiteren notwendigen Informationen zur Übernahme des Schiffes. Der Endnutzer verpflichtet sich, Dritten keine Unterkunftsleistungen zu bieten oder das Schiff an andere Personen zu leihen, nicht mit dem Schiff an Wettbewerben teilzunehmen und das Schiff weder für irgendwelche kommerziellen Zwecke, noch für professionellen Fischfang, Segelschulen u. Ä. zu nutzen, des weiteren nur bei sicheren Wetterbedingungen zu fahren.
    2. Der Endnutzer ist verpflichtet, sich an Zollbestimmungen und alle übrigen Vorschriften und Bestimmungen zu halten, ordentlich das Schiffstagebuch zu führen und beim Führen des Wasserfahrzeugs und bei der Nutzung des Inventars und der Ausrüstung Sorgfalt zu üben. Falls der Endnutzer die Dienste eines Skippers benötigen sollte, ist der Endnutzer verpflichtet, Agenturmitarbeiter bei Buchungsbestätigung darüber in Kenntnis zu setzen. Im Falle, dass neben der Unterkunftsleistung auf dem Schiff die Zusatzleistung eines Skippers des Charterunternehmens oder der Agentur nicht gewünscht ist, erklärt der Endnutzer, dass er im Besitz aller benötigten Genehmigungen für das Führen des Schiffstyps, auf dem die Unterkunftsleistung geboten wird, und die nach den Vorschriften der Republik Kroatien gelten, ist, sowie, dass er im entgegengesetzten Fall das Führen des Schiffes einem Mannschaftmitglied überlassen wird, das alle entsprechenden Genehmigungen für das Führen des Schiffes, geltend nach den Vorschriften der Republik Kroatien, besitzt.
    3. Für Taten und/oder Unachtsamkeit des Endnutzers für die das Charterunternehmen gegenüber Dritten haftet und die nicht von der Versicherung gedeckt sind, verpflichtet sich der Endnutzer dem Charterunternehmen alle materiellen und rechtlichen Kosten, die als Folge solcher Taten und/oder Unachtsamkeit entstehen können, zu erstatten. Der Endnutzer haftet im Besonderen, falls das Schiff aufgrund illegaler Aktivitäten beschlagnahmt wird. Im Falle von Havarie und/oder Unfall ist der Endnutzer verpflichtet, den Ablauf des Vorfalls zu notieren oder eine schriftliche Bestätigung vom Hafenamt, einem Arzt oder anderen befugten Personen zu verlangen. Der Endnutzer ist verpflichtet, das Charterunternehmen sofort von solchen Vorfällen zu benachrichtigen. Im Falle, dass das Schiff verschwinden, eine Fahrt unmöglich ist, das Schiff geschlagnahmt wird oder die Fahrt von befugten oder anderen Personen untersagt wird, ist der Endnutzer verpflichtet, befugte Personen und das Charterunternehmen davon in Kenntnis zu setzen
    4. Verluste und/oder Schäden am Schiff, die der Endnutzer durch Zufall verursacht oder die durch fahrlässiges Verhalten des Endnutzers entstehen, wird das Charterunternehmen zu beseitigen versuchen, das heißt den Verlust im Rahmen der Kaution decken. Falls die Höhe der Schadens- und/oder Verlustsumme die Höhe der Kaution übersteigt, wird das Charterunternehmen die Differenz zu den Gesamtkosten des Schadens und/oder Verlusten bei der Versicherungsgesellschaft, bei der die Schiffe des Charterunternehmens versichert sind, begleichen. Falls der Schaden und/oder Verlust aufgrund grober Fahrlässigkeit seitens des Endnutzers entstehen oder sie mit Absicht herbeigeführt werden, ist der Endnutzer gegnüber der Agentur und dem Charterunternehmen verpflichtet, alle möglichen Kosten und Schäden, die für die Agentur und das Charterunternehmen dadurch entstehen, zu ersetzen.
    5. Der Endnutzer ist verpflichtet, täglich den Ölstand im Motor zu kontrollieren. Für durch Ölmangel entstandene Schäden und Mängel trägt der Endnutzer die Verantwortung. Schäden am unter Wasser liegenden Teil des Schiffes, die durch Fahrlässigkeit und schlechte Schiffsführung seitens des Endnutzers entstanden sind, werden untersucht und auf Kosten des Endnutzers repariert werden.
    6. In Anbetracht der Wetterbedingungen ist der Endnutzer bei Segelfahrzeugen verpflichtet, rechtzeitig die Segel zu streichen und nicht zuzulassen, dass das Schiff unter einer Belastung für die Segel fährt, die größer ist jene, die ein angenehmes Segeln ohne übertriebene Belastung und Strapaze für Seile und Segel ermöglicht. Der Endnutzer verpflichtet sich, nicht in einem Gebiet zu kreuzen, dass Seekarten zufolge, über die der Endnutzer verfügt, nicht genug bekannt ist oder dass er im Vorfeld Seekarten eines bestimmten Gebietes oder andere relevante, zur Verfügung stehende Materialien nicht gut studiert hat, des weiteren, dass er nicht nachts fahren wird./li>
    7. Der Endnutzer verpflichtet sich, den Hafen oder Ankerplatz nicht zu verlassen, falls die Windgeschwindigkeit 30 Knoten übersteigt oder zu erwarten ist oder falls die Hafenbehörden eine Seefahrt verboten haben oder bis der Schaden an jedem vitalen Schiffsteil, wie zum Beispiel Motor, Segel, Seile, Schlammpumpe, Ankerwinde, Navigationslichter, Kompas, Sicherheitsausrüstung u. Ä. behoben ist oder wenn eins der genannten Geräte nicht voll funktionstüchtig ist. Der Endnutzer wird den Hafen oder den Ankerplatz nicht ohne ausreichende Treibstoffreserven verlassen und im Allgemeinen, wenn die Wetterbedingungen oder der Zustand des Schiffes oder seine Mannschaft nicht sicher oder zweifelhaft sind.
    8. Das Halten von Haustieren (Hunde, Katzen, Vögel u. Ä.) ist an Bord nicht gestattet
    9. Im Falle der Nichteinhaltung der oben genannten Verpflichtungen haftet der Endnutzer persönlich gegenüber dem Charterunternehmen und übernimmt die gesamte Verantwortung für alle Folgen. Der Endnutzer haftet für alle Verstöße gegen die Schifffahrtsvorschriften und andere Vorschriften, sogar nach Ablauf des Zeitraums der Unterkunftsleistung auf dem Schiff.



  6.  SCHIFFSDOKUMENTE 
    Das Schiff wird mit allen gültigen Dokumenten übergeben, die für die Nutzung der Unterkunftsleitstung an Bord benötigt werden und der Endnutzer ist verpflichtet, sie bis zum Ablauf der vereinbarten Leistung aufzubewahren.



  7.  ÜBERNAHME DES SCHIFFES 
    1. Das Charterunternehmen ist verpflichtet, das Schiff sauber und ordentlich, fahrbereit, sowie voll ausgerüstet, mit vollen Wasser- und Treibstofftanks dem Endnutzer zu übergeben.
    2. Vor Beginn der Nutzung der Leistung ist der Endnutzer verpflichtet, den allgemeinen Zustand des Schiffes zu überpfrüfen und festzustellen, ob die Ausrüstungs- und Inventarlisten mit dem tatsächlichen Zustand übereinstimmen. Alle vor der Übernahme des Schiffes nicht festgestellten Mängel und Versäumnisse gestatten dem Endnutzer nicht, eine Preisminderung für die Unterkunftsleistung an Bord zu verlangen.



  8.  KAUTION 
    Vor Übernahme des Schiffes hinterlegt der Endnutzer beim Charterunternehmen eine obligatorische Kaution in bar oder als Kreditkartenauszug in einer zwischen dem Charterunternehmen und der Agentur festgelegten Höhe. Die Kaution wird dem Endnutzer vollständig zurückerstattet falls das Schiff zum vereinbarten Zeitpunkt in ordentlichem Zustand und ohne Schäden mit vollen Treibstofftanks zurückgegeben wird. Falls neben der Unterkunftsleistung an Bord auch die Leistungen eines Skippers des Charterunternehmens oder der Agentur vereinbart wurde, ist der Endnutzer ebenfalls verpflichtet, eine Kaution zu hinterlegen, die durch Fahrlässigkeit und schlechtes Führen des Schiffes und der Ausrüstung seitens des Skippers entstandenen Kosten nicht deckt.



  9.  VERLÄNGERUNG DER DAUER DER UNTERKUNFTSLEISTUNG 
    Falls der Endnutzer die Dauer der Unterkunftsleistung an Bord verlängern möchte, muss er in den vereinbarten Endhafen zurückkehren, die Agentur rechtzeitig kontaktieren und eine schriftliche Einverständniserklärung über die neue Rückgabezeit und den neuen Rückgabeort beantragen. Die Zahlung des für die Verlängerung der Dauer der Unterkunfstleistung an Bord benötigten Betrags erfolgt ausschließlich per Kreditkarte.



  10.  UMBUCHUNGS- UND RÜCKTRITTSRECHT DES ENDNUTZERS BEI UNTERKUNFTSLEISTUNGEN AUF EINEM SCHIFF 
    1. Der Endnutzer hat der Agentur eine schriftliche Benachrichtigung (per E-Mail oder Fax) über Rücktritt oder Umbuchung, falls eine solche möglich ist, zuzustellen. Unter Umbuchung versteht sich eine Änderung der Personenzahl oder der Personennamen oder des Datums vom Beginn und/oder Ende der Nutzung der Unterkunftsleistung an Bord spätestens 32 Tage vor Beginn der Leistungsnutzung. Die erste Umbuchung, falls ohne Zusatzkosten ausführbar, wird kostenfrei erfolgen. Für jede weitere Umbuchung werden Umbuchungsgebühren in Höhe von 15 EUR pro Umbuchung fällig. Falls eine Umbuchung nicht möglich ist und der Endnutzer deshalb von der bestätigten Reservierung zurücktritt, treten die unten angeführten Buchungsrücktrittsbedingungen in Kraft. Jede Umbuchung der Unterkunftsleistung an Bord und jede andere Umbuchung innerhalb von 32 Tagen vor Buchungsanfang sowie während der Nutzung der Buchung ist als Rücktritt von der Buchung anzusehen
    2. Für fest bestätigte Reservierungen der Unterkunftsleistungen auf einem Schiff stellt das Eingangsdatum der schriftlichen Rücktrittserklärung die Grundlage für die Abrechnung der Rücktrittsgebühren wie folgt dar:
      1. Falls der Endnutzer 32 Tage oder mehr vor Beginn der Leistungsnutzung von der Unterkunftsleistung an Bord zurücktritt, behält die Agentur 50% vom Preis der Unterkunftsleistung ein. Falls der Rücktritt innerhalb von 31 Tagen vor Leistungsnutzung erfolgt, hat die Agentur das Recht, den Gesamtbetrag einzubehalten.
      2. Falls aus irgendeinem Grund der Endnutzer und seine Crew nach Übernahme des Schiffes die Unterkunftsleistung an Bord nicht in Anspruch nehmen möchten, behält die Agentur den Gesamtbetrag des Preises für die Unterkunft ein und belastet den Endnutzer mit allen Kosten, die aufgrund des Rücktritts entstehen können.

    3. Da im Falle eines Rücktritts von der Reservierung innerhalb von 31 Tagen vor Beginn der Nutzung der Unterkunftsleistung an Bord der Endnutzer den auf dem von der Agentur zugestellten Angebot angeführten Gesamtbetrag (100%) der Reservierung zu zahlen hat, wird davon ausgegangen, dass der Endnutzer nicht von der Nutzung der Unterkunftsleistung an Bord zurückgetreten ist und dass er deshalb das Recht auf Unterkunftsleistung auf einem Schiff eines anderen Nutzers beibehält. In diesem Falle ist der Endnutzer verpflichtet, den neuen Endnutzer davon zu unterrichten, dass derselbige mit der Übernahme der Reservierung auch alle in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen angeführten Rechte und Pflichten übernimmt.
      Falls der Endnutzer, der von der Reise zurücktritt, einen neuen Nutzer für dieselbe Reservierung findet, wird die Agentur nur echte Kosten, die durch den Tausch entstehen, berechnen.
      Falls der Endnutzer für die gebuchte Unterkunftsleistung auf einem Schiff nicht bis Mitternacht am Tag des Reiseantritts erscheint, ohne die Agentur oder das Charterunternehmen zu benachrichtigen, wird die Reservierung als stroniert betrachtet und die Rücktrittskosten werden wie oben beschrieben berechnet. Falls die wirklich entstandenen Stornierungskosten die oben genannten Kosten überschreiten, behält sich die Agentur vor, die wirklich entstandenen Kosten zu berechnen.
      Für jede Stornierung der Buchung berechnet die Agentur Rücktrittsgebühren in Höhe von 25 EUR.



  11.  UMBUCHUNG 
    Falls der Endnutzer eine Umbuchung nach der fest bestätigten Reservierung wünscht, ist eine Umbuchung nur dann möglich, wenn das Charterunternehmen, bei dem das Schiff ursprünglich gebucht war, einen entsprechenden Ersatz anbieten kann. Wenn das Charterunternehmen, bei dem das Schiff ursprünglich gebucht war, nicht in der Lage ist einen entsprechenden Ersatz zu bieten, versteht eine Umbuchung bei einem anderen Charterunternehmen die Stornierung der ursprünglichen Buchung und unterliegt der Zahlung von Rücktrittsgebühren, wie bei Punkt 8 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Unterkunftsleistungen auf einem Schiff angeführt (Umbuchungs- und Rücktrittsrecht des Endnutzers bei Unterkunftsleistungen auf einem Schiff).



  12.  BRÜCHE UND SCHÄDEN 
    Der Endnutzer hat das Charterunternehmen über alle Brüche und Schäden, ungeachtet welchen Ursprungs, sofort zu unterrichten. Das Charterunternehmen wird den Endnutzer über die Ausführungsart der nötigen Arbeiten und/oder den Austausch der Ausrüstung benachrichtigen. Mit den Kosten für unbefugte Reparaturen und Austausch von Teilen der Ausrüstung wird der Endnutzer belastet.



  13.  HAFTUNG DER AGENTUR 
    Falls aus irgendeinem Grund, der außerhalb der Haftung des Endnutzers liegt, das Schiff nicht zu nutzen ist, wird sich die Agentur bemühen, ein Ersatzschiff ähnlicher oder besserer Charakteristiken zum gleichen Unterkunftspreis wie für das ursprünglich vereinbarte Schiff zu sichern. Falls die Agentur nicht in der Lage ist eine entsprechende Alternative zu bieten, kann der Endnutzer eine teilweise Rückerstattung der eingezahlten Mittel für die Tage, an denen er das Schiff nicht genutzt hat, verlangen. Der Endnutzer hat kein Recht auf jegwelche weiteren Entschädigungen als die oben angeführte.



  14.  RÜCKGABE DES SCHIFFES 
    Der Endnutzer ist verpflichtet, dem Charterunternehmen das Schiff am vereinbarten Ort zur vereinbarten Zeit, sauber und ohne Schäden, mit vollen Treibstofftanks zurückzugeben. Die Rückkehr an den vereinbarten Ort (die Marina, die für die Rückgabe des Schiffes vorgesehen ist) in den Abendstunden am Tag vor der Rückgabe ist obligatorisch. Die Übergabe des Schiffes erfolgt in den Morgenstunden des vorgesehenen Rückgabetages. Falls der Endnutzer das Schiff nicht rechtzeitig am vereinbarten Ort zurückbringt, stimmt er zu, der Agentur den dreifachen Tagespreis für jeden begonnenen Tag der Verspätung zu zahlen, neben möglichen Verlusten und Kosten, die durch die Verspätung des Schiffes für die Agentur und das Charterunternehmen entstehen. Eine Verspätung kann nur im Falle von höherer Gewalt gerechtfertigt werden, wenn der Endnutzer sofort das Charterunternehmen darüber informiert hat. Die Kosten für verlorene oder beschädigte Schiffs- oder Ausrüstungsteile, die durch Fahrläsigkeit oder schlechte Führung seitens des Endnutzers und seiner Mannschaft entstehen, trägt der Endnutzer und das Charterunternehmen wird diesen Betrag von der Kaution des Endnutzers abziehen. Falls der Betrag für die verlorenen oder beschädigten Schiffs- oder Ausrüstungsteile die Höhe der Kaution übersteigt, wird das Charterunternehmen die Differenz zur Gesamthöhe der Kosten gemäß Punkt 3 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen berechnen. 

    a.) Falls das Schiff nicht im ordentlichen und sauberen Zustan zurückgebracht wird, wird das Charterunternehmen die Kosten für die Spezialreinigung von der Kaution abziehen. Das Charterunternehmen wird ebenfalls die Kosten für das Auftanken berechnen, falls der Endnutzer das Schiff nicht mit vollen Treibstofftanks zurückbringt.



  15.  VERSICHERUNG 
    Die Versicherung für das Schiff, die Ausrüstung und die Mannschaft ist bestimmt durch die Bedingungen, die die Versicherungsgesellschaft festgelegt hat, bei der das Charterunternehmen das Wasserfahrzeug, auf dem die Unterkunftsleistung geboten wird, versichert hat. Alle Schäden und/oder Verluste, die von der Versicherung gedeckt werden, müssen einem Vertreter des Charterunternehmens sofort bei Entstehung berichtet werden. Der Schaden, der von der Versicherung gedeckt ist, über den aber ein Vertreter des Charterunternehmens nicht sofort benachrichtigt wurde und der im Einklang mit der Versicherungspolice ist, wird nicht anerkannt. In diesem Fall ist der Endnutzer persönlich für alle Schäden verantwortlich, die als Resultat der nicht oder verspätet vorgenommenen Schadensmeldung entstanden sind. Die Segel sind nicht versichert und die Kosten für die Beschädigung der Segel trägt in jedem Fall der Endnutzer.



  16.  VERSICHERUNG IM FALLE VON ZAHLUNSUNFÄHIGKEIT ODER BANKROTT DER AGENTUR 
    Gemäß dem Gesetz über Fremdenverkehrsgewerbe, im Falle von Zahlungsunfähigkeit oder Bankrott der Agentur, muss der Endnutzer nach Reiseantritt, ebenso wie alle anderen Personen, die Anzahlungen für Reisen geleistet haben, auf schnellstem Wege die Versicherungsgesellschaft der Agentur (im weiteren Text: Allianz).



  17.  REISEVERSICHERUNG 
    Die Reisepreise beinhalten nicht ein "Paket" der Reiseversicherung: Reiseunfall- und Reisekrankenversicherung, Reisegepäckversicherung sowie freiwillige Krankenversicherung. 
    Mit der Unterzeichnung des Reisevertrages, dessen Bestandteil auch diese Geschäftsbedingungen sind, wird vorausgesetzt, dass dem Endnutzer die zusätzlichen, im vorherigen Absatz angeführten Verischerungen angeboten und empfohlen wurden. 
    Im Falle, dass der Endnutzer die genannten Versicherungen in Anspruch nehmen möchte, können diese direkt bei einer der Versicherungsgesellschaften oder bei der Agentur abgeschlossen werden, wobei die Agentur ausschließlich als Vermittler fungiert. 
    Wir empfehlen ein sorgfältiges Durchlesen der Versicherungsbedingungen vor Abschluss.



  18.  VERLUST VON EIGENTUM 
    Der Endnutzer ist verpflichtet auf sein Eigentum zu achten. Die Agentur haftet nicht für Verlust und/oder Beschädigungen, ebensowenig wie für Diebstahl des Eigentums des Endnutzers oder fremden Eigentums, das auf dem Schiff, Fahrzeug oder im Büro der Agentur oder des Charterunternehmens verstaut ist. Mit der Einzahlung des entsprechenden Teils des Gesamtbetrags der Reservierung bestätigt der Endnutzer die Buchung und akzeptiert die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Unterkunftsleistungen auf einem Schiff und verzichtet dabei auf alle Forderungen nach Entschädigung für solche Verluste und/oder Schäden gegenüber der Agentur oder des Charterunternehmens. Verluste oder Diebstahl von Eigentum werden einem Vertreter des Charterunternehmens und der zuständigen Polizeidienststelle gemeldet.



  19.  DATENSCHUTZ 
    Der Endnutzer liefert persönliche Daten freiwillig. Die persönlichen Daten des Endnutzers sind im Realisierungsprozess der angeforderten Leistung notwendig. Dieselbigen werden auch für eine weitere gegenseitige Kommunikation verwendet. Die Agentur verpflichtet sich, keine persönlichen Daten des Endnutzers aus dem Land oder sie an Dritte weiterzugeben, außer zur Realisierung der gewünschten Leistung. Eine Ausnahme für die Weitergabe von persönlichen Daten an Dritte bezieht sich auf den Abschluss von Reiserücktrittsversicherungen, Reiseunfall- und Reisekrankenversicherungen, Reisegepäckversicherungen und die freiwillige Krankenversicherung für Auslandsreisen. Falls der Endnutzer eine Versicherungspolice abschließt, werden seine persönlichen Danten an die Versicherungsgesellschaft weitergegeben. Die persönlichen Daten des Endnutzers werden in der Datenbasis aufbewahrt, gemäß des Vorstandsbeschlusses über die Art der Sammlung, Bearbeitung und Aufbewahrung von persönlichen Daten. Der Endnutzer willigt mit der Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ein, dass seine persönlichen Daten für Marktetingaktionen der Agentur benutzt werden dürfen



  20.  BEANSTANDUNGEN UND BESCHWERDEN 
    Die Vorgehensweise bei Beschwerden ist wie folgt: 

    Der Endnutzer ist verpflichtet am Anreisetag sofort beim Vertreter des Dienstleisters die nicht entsprechende Leistung zu reklamieren und darüber das Büro der Agentur in Zagreb per E-Mail unter info@bhv.hr oder unter der Telefonnummer +385 1 4812200 zu informieren. Der Endnutzer ist verpflichtet mit dem Dienstleister und der Agentur mit gutem Willem zu kooperieren, um eine Minderung herbeizuführen. Falls der Endnutzer vor Ort die angebotene Lösung für die Beschwerde, die der bezahlten Leistung entspricht, nicht annimmt, ist die Agentur nicht verpflichtet eine nachträgliche Beschwerde zu berücksichtigen. 

    Falls auch nach einer Intervention vor Ort das Problem nicht beseitigt worden ist, ist der Endnutzer verpflichtet, spätestens 8 Tage nach Reiseende eine schriftliche Beschwerde per E-Mail unter info@bhv.hr oder per Post an die Adresse BHV d.o.o., Trg kralja Tomislava 17, HR-10000 Zagreb zu schicken, zusammen mit begleitenden Dokumenten und Fotos, die als Beweisstücke für die Grundlage der Beschwerde dienen. Berücksichtigt werden nur Beanstandungen und Beschwerden, die in schriftlicher Form bei Rückführung des Schiffes (Check-out) eingegangen sind und die von einem Vertreter des Charterunternehmens unterzeichnet worden ist. 

    Während der Dauer des Verfahrens, höchstens 14 beziehungsweise 28 Tage nach Eingang der Beschwerde, verzichtet der Endnutzer unwiederruflich auf Vermittlungen durch andere Personen, eine Arbitrage seitens UHPA (Vereinigung der kroatischen Reiseagenturen) oder anderer Institutionen, ebenso wie auf die Freigabe von Informationen an die Medien. Des weiteren verzichtet der Endnutzer in diesem Zeitraum auf sein Klagerecht. Der Höchstbetrag für Entschädigungen kann pro Beschwerde die Höhe des beanstandeten Teils der Leistungen ausmachen und kann weder schon genutzte Leistungen umfassen noch den Gesamtbetrag des Arrangements. Hiermit ist das Recht des Reisenden auf Entschädigung von Idealschaden ausgeschlossen. 

    Falls der Endnutzer den Vertrag über die Organisierung der Reise als "Last Minute" Reise (Reise im letzten Augenblick) abgeschlossen hat, akzeptiert der Endnutzer alle Risiken einer solchen Reise. Die erwähnten Reisen beinhalten unabsehbare Tatsachen, auf die die Agentur keinen Einfluss hat und der Endnutzer hat vornehmlich wegen des günstigeren Preises eine solche Reise akzeptiert und hat deswegen kein Beschwerderecht gegenüber der Agentur und/oder dem Charterunternehmen. 

    Die Agentur kann nicht für eventuelle Klimaverhältnisse, Sauberkeit des Meeres und Wassertemperatur, Überfüllung der Reiseziele, sowie alle weiteren ähnlichen Situationen und Vorkommnisse, die eine Unzufriedenheit des Reisenden hervorrufen können, die sich aber nicht direkt auf die Qualität der gebuchten Leistung beziehen, haftbar gemacht werden.



  21.  ANMERKUNG 
    Der Endnutzer bestätigt mit der Buchungsbestätigung und der Anzahlung beziehungsweise Zahlung des Gesamtbetrages sein Einverständnis mit den oben genannten Bedingungen. 
    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Reiseinstruktionen schließen alle bisherigen Bedingungen und Reiseinstruktionen aus.



  22.  PREISNACHLÄSSE 
    Im Falle von parallelen Aktionen werden die Preisnachlässe nicht addiert. Preisnachlässe sind nicht für Last-Minute-Angebote gültig.



  23.  GERICHTSSTAND 
    Der Endnutzer und die Agentur werden versuchen, eventuelle Streitfälle in der Anwendung dieses Vertrages einvernehmlich zu lösen. Im entgegengesetzten Fall beugen sie sich dem Entschluss des zuständigen Gerichts in Zagreb. Es gilt kroatisches Recht.



  24. Zagreb, 01.01.2011.